09 Oktober 2018

Werk Melfi bereitet sich auf die Produktion des neuen Jeep® Renegade Plug-in Hybrid vor

Frankfurt/London, im Oktober 2018

Das FCA-Werk Melfi in Italien beginnt mit den Vorbereitungen zur Produktion des Jeep® Renegade Plug-in Hybrid Electric Vehicle (PHEV), dessen Marktstart für Anfang 2020 geplant ist. Der Renegade PHEV wird zusammen mit den Verbrennungsmotor-Versionen von Renegade und Fiat 500X produziert, die derzeit im Fahrzeugmontagewerk Melfi produziert werden.

Die Vorserien-Fahrzeuge des neuen Jeep Renegade PHEV sind für 2019 geplant. Die Investition für die Einführung des neuen Antriebes beläuft sich auf mehr als 200 Millionen Euro und umfasst auch ein intensives Trainingsprogramm für die Schulung aller Beschäftigten in der Umsetzung dieser neuen Technologie. Auch die für die Produktion notwendigen Werksanlagen werden entsprechend modernisiert.

"Mit über 742.000 in Italien produzierten Renegade sind das Werk Melfi und der Renegade der ideale Standort und das perfekte Produkt für die Einführung des PHEV zur Stärkung des Angebotes dieses sehr erfolgreichen Jeep", sagte Pietro Gorlier, Chief Operating Officer EMEA Region.

Während der Vorstellung des Businessplans 2018-2022 anlässlich des FCA-Kapitalmarkttages am 1. Juni wurde die Elektrifizierung als einer der wichtigsten Änderungsfaktoren im Strategieplan festgestellt. Investitionen während der Planperiode führen zu einem Portfolio an technischen Lösungen, die es FCA ermöglichen, sich an die regulatorischen Anforderungen in den Vertriebsregionen anzupassen. Gleichzeitig wird die Technologie auch die spezifischen Stärken der einzelnen Marken stärken.

Der Renegade PHEV ist der nächste Schritt der Elektrifizierung bei FCA, nachdem der PHEV Pacifica Minivan und Anfang dieses Jahres die Mild-Hybrid e-Torque Technologie im Ram 1500 Pickup eingeführt wurden. Bis 2022 wird FCA insgesamt zwölf elektrische Antriebssysteme (BEV, PHEV, Vollhybrid und Mild-Hybrid) in globalen Architekturen anbieten. Dreißig verschiedene Modelle werden mit einem oder mehreren dieser Systeme ausgestattet.        

 

Für weitere Informationen:

Tel.: +39 (011) 00 63088

Email: mediarelations@fcagroup.com

www.fcagroup.com

 

 

 

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen des Konzerns über zukünftige Ereignisse und unterliegen naturgemäß inhärenten Risiken und Unsicherheiten. Sie beziehen sich auf Ereignisse und hängen von Umständen ab, die in der Zukunft eintreten oder nicht eintreten oder bestehen können, und sollten daher nicht übermäßig bewertet werden. Die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von denen abweichen, die in solchen Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, und zwar aufgrund einer Vielzahl von Faktoren, einschließlich: Volatilität und Verschlechterung der Kapital- und Finanzmärkte, einschließlich der Möglichkeit einer neuen Staatsschuldenkrise in der Eurozone, Änderungen der Rohstoffpreise, Änderungen der allgemeinen Wirtschaftslage, des Wirtschaftswachstums und anderer Veränderungen der Geschäftslage, Wetter, Überschwemmungen, Erdbeben oder andere Naturkatastrophen, Änderungen der staatlichen Regulierung, Produktionsschwierigkeiten, einschließlich Kapazitäts- und Versorgungsengpässe, und vieler anderer Risiken und Unsicherheiten, von denen die meisten außerhalb der Kontrolle der FCA Group liegen.

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder


Anhänge